Lostsoulcatcher

Die Gedanken eines Toten

das milde licht einer untergehenden sonne lässt den stillen weiher in einem zarten rot erleuchten.

schwarz heben sich die konturen der wälder gegen das firnament.

ein samfter wind kommt auf, und mit ihm der seichte duft nach wald, pilzen und feuchtem moos.

der herbst hat begonnen.

 nebel steigt aus den niedrigen auen, der mond still und rund neben den sternen.

die welt wie in einen silbrigen mantel aus dunst und vergessen gehüllt.

weder dunkel noch hell.

die nacht bricht herein. 


Gratis bloggen bei
myblog.de